Daily

5. August 2011: Evo 2011 World Finals mit mehr als 2 Millionen Zuschauern im Stream, Verkäufe von gebrauchten 3DS in Japan verdoppelt, viele Erstkäufer bedauern den Kauf, Activision Blizzard steigert Umsatz und Gewinn mit Call of Duty und DLCs

Martin Le   //   August 5, 2011   //   1 Kommentar

Evo 2011 World Finals mit mehr als 2 Millionen Zuschauern im Stream

Mehr als zwei Millionen Zuschauer haben am vergangenen Wochenende die Evo 2011 World Finals im Stream angesehen. Das gaben die Veranstalter des Wettbewerbs jetzt in einer Pressemitteilung bekannt. Die Finals fanden vom 29. bis 31. Juli in Las Vegas statt und wurden über Ustream.tv übertragen. Insgesamt wurden 1,9 Millionen Videostunden abgerufen – ein neuer Rekord für das Turnier.

In den die Evo 2011 World Finals traten 2.400 Teilnehmer in verschiedenen Prügelspielen wie Marvel vs. Capcom 3, Mortal Kombat, Tekken 6 und BlazBlue Continuum Shift 2 gegeneinander an. Als Sponsoren des Events traten Capcom, THQ, Namco Bandai, Atlus, MadCatz und PlayStation Home auf.

Jeder Stream-Zuschauer sah über das Wochenende verteilt im Durchschnitt 55 Minuten der Übertragung. Zusätzlich waren tausende Fans zum Austragungsort, dem Rio-Hotel in Las Vegas angereist. Auch auf Twitter war das Turnier ein heißes Thema: Evo zufolge waren am 31. Juli unter Twitters Top 10 gleich vier Finalisten zu finden.

Quelle: Kotaku

 

Verkäufe von gebrauchten 3DS in Japan verdoppelt, viele Erstkäufer bedauern den Kauf

Im Vorfeld der Preissenkung für den Nintendo 3DS haben sich die Verkäufe von gebrauchten Einheiten in Japan verdoppelt. Das steht im starken Kontrast mit dem Handel von Neugeräten, der sich nach der Ankündigung des Nachlasses halbiert hatte. Ermittelt wurden die Zahlen vom japanischen Marktforschungsinstitut Media Create (übersetzt von Adriasang).

Media Create nennt zwei Gründe für das gestiegene Interesse: So hätten viele Gebrauchthändler als Reaktion auf die offizielle Preissenkung bereits jetzt die Preise für ihre Geräte gesenkt. Zudem hätten viele Kunden Interesse an den 20 kostenlosen Virtual Console Games, die Nintendo für alle Käufer bis zum 11. August versprochen hat.

Quelle: Adriasang

 

Activision Blizzard steigert Umsatz und Gewinn mit Call of Duty und DLCs

Activison Blizzard hat die Zahlen für das zweite Geschäftsquartal 2011 vorgelegt. Demnach konnte das Unternehmen seinen Umsatz von 967 Millionen Dollar im Vorjahr auf jetzt 1,1 Milliarden Dollar steigern. Auch der Gewinn kletterte nach oben - von 219 Millionen auf 335 Millionen Dollar.

Einen großen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben unter anderem die Spiele der Shooter-Serie Call of Duty. So wurden von Call of Duty: Modern Warfare 2 weltweit bisher 22 Millionen und von Call of Duty: Black Ops 25 Millionen Exemplare verkauft. Beim Umsatz von digitalen Inhalten (zum Beispiel die zahlreichen Mappacks) konnte der Publisher ein Wachstum in Höhe von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen. Somit macht der digitale Absatz mittlerweile 37 Prozent des Gesamtumsatzes bei Activision aus.

Quelle: GamePro

Kommentare

Asd Qwe   //   August 5, 2011

Ich finde 30 Millionen deutlich beeindruckender. http://esfiworld.com/sc2/news/mlg-anaheim-breaks-viewership-records

Einen Kommentar hinterlassen

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie sich zuerst anmelden oder registrieren.

» zur Anmeldung
» zur Registrierung